Mein Jahr in Neuseeland

16.02.2005 um 09:43 Uhr

Halloechen Leute!

von: AreaRea

Nein, ich bin nicht ploetzlicher Krankheit zum Opfer gefallen... war nur einfach viel zu faul hier was reinzuschreiben. Da meine liebe Familie aber gemeint hat dass geht so nicht (und mich bei JEDEM EINZELNEN ANRUF damit genervt hat) gibts hier die Kurzfasssung der Ereignisse.
Das beste zuerst - von Anfang November bis Ende Jaenner hatte ich 3!! Monate Sommerferien. Fad ist mir durchaus nicht geworden - Sommer Sonne Strand waren angesagt und Taupo hat dem Namen meistbesuchtes Touristenziel der Nordinsel alle Ehre gemacht. Die Bevoelkerung verdoppelt sich im Sommer!! Kein Wunder - Lake Taupo ist einfach wunderschoen, voll mit kristallklarem Wasser sodass man den Grund sogar sehen kann wenn man weit hinaussegelt. Oder windsurft. Oder mit einem speedboat rumsaust. Oder kajakt. Und ja, schwimmen kann man natuerlich auch gehen :-)
Weihnachten und Silvester hab ich dann in unserem Strandhaus in Ohiwa verbracht - das war echt ein Erlebnis - Weihnachten imitten im Sommer ! Mit Meeresrauschen im Ohr aufwachen (jaja, hier gibts Geschenke erst am 25. in der Frueh!), dann ins Wohnzimmer tapsen (total verschlafen natuerlich) und meine 3 kleinen Gastschwestern dabei beobachten wie sie sich auf ihre Geschenke stuerzen und gleich anschliessend im Meer schwimmen gehen. Meine Ausbeute war ueberigens auch nicht schlecht - wirkt sich ziemlich aus wenn man Geschenke von 2 Familien bekommt.
Aber auch die beste Zeit geht mal zu Ende und seit 2 Wochen hat auch fuer mich der Eernst des Lebens wieder bekommen. Aber ich muss sagen, 7th Form (das letzte Schuljahr in NZ) zu sein macht Schule better than ever. Wir sind ja jetzt schliesslich die Seniors, und muessen/duerfen/koennen den School Spirit in unseren Leadership positions promoten. Klartext: Leute die keine Uniform tragen sagen den Leuten die noch Uniform tragen muessen (haha) was sie zu tun haben. Ich muss gestehen, es macht Spass die nervigen kleinen Kinder herumzukommandieren. Und unser Common Room ist auch nicht zu verachten - inklusive Kopierer, TV und Kueche mit Geschirrspueler.
So, jetzt seid ihr dran - schreibt brav was ins Gaestebuch und gebt ein paar Kommentare ab! Bis bald, Nina

09.11.2004 um 03:17 Uhr

bitte andere mailadresse verwenden....

von: AreaRea

nur ne kurze bitte, laengeren eintrag gibts aber bald weil ich ja schon Ferien hab... Koennt ihr mir bitte auf meine aon adresse schreiben? GMX kann ich nur mit dem Netscape browser oeffnen, und der spinnt total... das wars auch schon bussi nina

22.10.2004 um 07:22 Uhr

Auckland!

von: AreaRea

Hier endlich mein Tagebuch aus meinem Auckland urlaub - extra lang!
Mittwoch:
Abfahrt nach Auckland - fuenf Stunden im Bus, mit Musik laessts sich aber aushalten. Kaum angekommen gehts auf den Skytower rauf, dann mit dem Bus nach Orewa (ein suburb) wo ich erst mal vom Strand begeistert bin, bis uns ihre Gastmutter abholt und nach Warkworth faehrt. Da ich erst am Mi schlafen gegangen bin, und Reisen ja anstrengend ist, verzichten wir auf einen Trip zum oertlichen Pub, und gehen schlafen.
Donnerstag:
7 uhr aufstehen! Dann gehts zum Reiten - eine Bekannte von Jessica hat Pferde, und ich bekomme Stormy, eine gaaanz liebe Stute. Sie ist ein seltsamer Mix, das heisst ich toelte zum ersten mal in meinem leben - am strand!
Um 12 heissts dann den einzigen Bus nach Auckland erwischen, wo ich gemeinsam mit Aurelia - einer Freundin von Jessica - die innere Stadt erkunde - von der Uni bis zum Hafen- und ein bisschen Shoppen gehe.
Gegen sechs nehm ich dann die Faehre nach Devonport, wo Joannas Eltern wohnen. So ein genialer Stadtteil! Viele alte Haeser, liebevoll hergerichtet - mir gefallen diese Holzschnitzereien ja immer so gut. Devonport liegt auf einer halbinsel, die ganz ganz duenn wegbricht, und sich dann rund und fett um den fuer Auckland obligatorischen Vulkan ausdehnt. Nach einigen Problemen die Stadtkarte richtig herumzulesen (macht das mal mit zwei Rucksaecken) find ich das niedliche Haeuschen - und stosse mehr oder weniger in der Tuer mit Felicity und Mina zusammen. Ich werd erst mal ganz doll gedrueckt - Mina hat mich anscheinend doch vermisst. Am Abend gehen wir dann richtig nobel essen - es ist Davids letzter Abend mit Mina, er ist Artzt und muss am Fr Abend arbeiten.
Freitag:
Obwohl ich nichts lieber tun wuerde als bis zu Mittag zu schlafen raffe ich mich um 9 Uhr auf - es regnet ubrigens. Also, was machen wir da? Ers mal in "das" Museum gehen (soviele haben die hier nicht) - und als wir rauskommen ist der Himmel strahlend blau, jaja das ist Aucklaendisches Wetter. Warum das so ist, begreif ich in der naechsten halben Stunde: Wir fahren auf "One Tree Hill" hinauf, einen der unzaehligen Vulkane hier, der aber eigentlich "No Tree Hill" ist. Der Baum ist naemlcih vor ein paar Jahre abgestorben - nach einer Attacke durch einen Maori Aktivisten. Der Baum war naemlcih eine eingefuehrte californian pine. Dabei steht direkt daneben ein Denkmal "for the great Maori people"! Traurig sowas.
Trotzdem hat man einen genialen Ausblick: dreh dich auf eine Seite und schau hinaus auf den Pazifik, und auf der anderen Seite ist die Tasman Sea. Die beiden Ozeane sind durch kaum mehr als 5km getrennt!
Dann entdecken ich und mina den Krater - mehr oder weniger ein trichter foermiges (ca 200 m Umfang) "Loch" im Boden. Wir beschliessen hinunterzukraxeln - und schwupps steh ich ganz begeistert genau da wo die Lava raussprudeln sollte, wenn sich der Vulkan noch mal dazu entschliessen wuerde auszubrechen. Allerdings nur bis mich Felicity daran erinnert dass ich in genau sowas wohne - nur mit ein bisschen groesseren Ausmassen. In letzter Zeit ist mir das auch selber immer mehr aufgefallen - die Erdbeben haeufen sich, und manchmal kann man Mt Ruapehu rauchen sehen. Scary!
Aber wo war ich? Ach ja, dann fahren wir weiter in den trendigen Studenten - Stadtteil Ponsonby, wo Felicity mal gelebt hat, als sie noch ein Hippie war.
Dann wird mir DoJos altes Haus gezeigt - da drin wurde Mina geboren!
Auf einmal ruft David an: er hat seine Autoschluessel verloren! Als wir aber zu seiner Rettung aufbrechen wollen, hat er schon den Schlosser dazu gebracht das Auto aufzubrechen, und nen Reserveschluessel zu machen. Nichtsdestotrotz verbringen wir ne Stunde in Browns Bay, wo wir Davids Schluessel suchen. Ich bin aber ein bisschen Abgelenkt - ist immerhin einer der schoensten Straende Aucklands!
Dann heissts zurueck nach Devonport wo wir mal eben North Head - der xte Vulkan des Tages - erklimmen, und ein bisschen Cardboard Sliding betreiben: Man setzt sich auf ein Stueck Karton und rutscht den Hang hinunter, ganz schoen schmerzhaft! Am Abend gibt es das uebliche Festtagsessen - Roast chicken, yummy!
Samstag:
Der naechste Moerdertag! Nachdem ich von Mina aus dem Bett gezzerrt werde, weil sie heute ja mit David und Felicity zurueck nach Hause faehrt., verabschiede ich mich von David und Felicity, und schlandere mit meinen Beiden Rucksaecken runter zur Faehre. In Auckland angekommen, treff ich Aurelia, und schliess erstmal meine Rucksaecke weg - aber uups, den Code zum oeffnen des Schliessfachs gleich dazu! Liess sich aber alles regeln! Dann gings nach Waiheke - einer wunderschoenen Insel im Gulf of Hauraki . Wuunderschoene Straende, ueberall kleine Kunstshops, wunderbares Wetter, nette Cafes - mit anderen Worten ein echter Urlaubstag.
Dann beginnt aber mal wieder die Odysee mit Neuseelands public transport; zurueck in Auckland brauchen ich und Jessica 3 verschieden Busse um zum Haus ihres Freundes - in Birkenhead - zu kommen. Dort haben wir erstmal ein koestliches Dinner - bevor wir mit dem Auto zurueck genau 7 !! Minuten nach Auckland brauchen um uns das dortige Nachtleben zu geben ;-).
Sonntag:
Muehsam aus dem Bett geklettert - wir waren ja nicht nur ewig weg, sondern haben dank Daylight saving auch noch eine Stunde verloren…. Ja und dann heissts fuer mich Abschied nehmen vom schoenen Auckland, und ab in den Bus der mich in 5 1/2 Stunden heim nach Taupo bringt. Home Sweet Home!
Sorry dass das so lang gedauert hat - aktuelleres kommt, wie immer, so bald wie moeglich!
Bussi Nina

06.10.2004 um 01:09 Uhr

Back from the Holidays!

von: AreaRea

Wie der Titel schon sagt, bin ich jetzt wieder zurueck in der Schule - nach 2 Wochen Ferien war Montag wieder erster Schultag - graesslich!!! Ich kann das fruehe aufstehen ja wirklich ueberhaupt nicht leiden. Immerhin hab ich gestern einen shortcut entdeckt der mir ab jetzt jeden Morgen 5 mins sparen wird - hoff ich halt.
Meine Ferien waren toll - nichts von wegen es-ist-niemand-da -und-ich darf-ja-nicht-reisen-das-wird-also-megafad. Hab einfach mit anderen Leuten was gemacht - und in der 2.Woche war ich dann in Auckland, meine Gastgrosseltern und eine Freundin besuchen.
Hier der day by day Bericht (das Dings hier heisst ja schliesslich Tagebuch, und im dem Ferien passiert halt endlich mal was berichtenswertes):
Fr: Meine Gasteltern fahren in der frueh nach Akl, um in den Flieger nach Wien zu springen, - ich werd mit den Grosseltern zurueckgelassen. Nur ein Scherz, sind beide sehr cool und ich komm gut mit ihnen aus. Ausserdem es ist letzter schultag und Muftiday - Yay!
Sa: Meine hostfam faehrt zum Beachhouse - da es aber das letzte WE ist wo meine Freunde da sind, bleib ich da und wir veranstalten eine Girlynite mit so leckeren Sachen wie Floaties, Lollies, Nachos, Chips... ein paar Videos und jeder Menge Gossip (bis 5 uhr morgens).
So: Schlllaaaaaaaaaffffen.
Mo: Ich und Kelly erklimmen Mount Tauhara - der Berg nach dem meine Schule benannt ist. Nach 2 Stunden schnaufen und japsen - wir sind zusammen gluecklich das Sarah die Sportskanone nicht dabei ist- kommen wir endlich oben an. Super ausblick, unter andere auf den groessten "man-planted forest" und den groessten Kratersee der Welt. Runter waren wir dann schneller - dank eines ominoesen(grad runter) aber witzigen Abkuerzer (dem ich ne sehr dreckige Hose verdanke) Am Abend war ich im Kino und hab Princress Diaries 2 gesehen - ganz OK, aber sehr girlyish. Ein sogenanntes Feel-Good movie.
Di:Mit Danielle in die Stadt gegangen um die Bustickets nach Rotorua zu kaufen. Am Heimweg besuchen wir Saori, bei der zufaelligerweise noch ne ganze Menge andere Leute sind - verrueckte Weiber, aber lustig und mal ein andere Freundeskreis.
Mi: Gaaanz lang schlafen, dann Bibliothek fuer das hochspannende Georesearch Topic: "Women and Education" Techezis ewige predigten "und was geben wir den Leuten in der dritten Welt als Allheilmittel? Bildung!" comes in quite handy. Nachher auf einen Smoothie im Kaffee am See mit Sarah S - die arme muss die ganzen Ferien arbeiten!
Do: Vergessen was ich am Tag gemacht hab, was uebrigens ein schreckliches Gefuehl ist. Am Abend war ich im Kino und hab Ruby und Quentin gesehen - sehr cooler, franzoesischer Film. Fuehlt sich gut an mal wieder was "hoeherklassiges" anzuschauen - meie Freunde hier wollen ja alle immer in diese 0815 Hollywood Streifen. Steffi ich vermiss dich da!
Fr: Rotorua!!! Endlich mal eine groessere Stadt - bin mit Danielle im Bus hingefahren, dann hiess es Shopping! Was das Zeug haelt - und natuerlich ein bisschen die Stadt anschauen. Die ist dort uebrigens um einiges huebscher als Taupo - mehr huebsch anzusehende Haeuser. Allerdings stinkts dort ziemlich - Schwefelgase von den Vulkan - Schlamm - dingsis.
Sa: Am Tag reiss ich mich zusammen und schreib das doofe Geo projekt, und am Abend war Stacys Birthday Party - Fun!
So: Mit meinen Grosseltern nach Napier(das ist ne kleine Art-Deco Stadt an der Ostkueste) gefahren, sehr nett da. Am Abend ist dann meine Freundin, Jessica, aus Auckland angekommen - das ist aber so eine die rund um die Uhr Beschaeftigung brauch, das heisst kaum war sie da, sind wir schon wieder weg - zu den hot pools, mit den Aucklaendern die sie runtergefahren haben.
Mo: Ich schleppe meine freundin auf die ueblich Taupo sightseeing tour: Volcanic Craters, Huka Falls, Lake, ein bisschen in der Stadt spazieren (und shoppen in ihrem Fall). Am abend gehen wir (mal wieder) ins Kino: The Terminal - hat mir sehr gut gefallen!
Di: Segeltrip auf Lake Taupo - sehhhr cool, ich will dass unbedingt lernen. Am Abend gehen wir mit einer Gruppe von Locals Bowling und Billard spielen - gott ich bin hopeless und verliere in allem :-(.
Da Auckland einen eigenen Eintrag verdient hat, hoer ic hier auf und schreib so bald wie moeglich wieder -
Bussi Nina

15.09.2004 um 00:31 Uhr

Bin wieder da!

von: AreaRea

Halloechen,

ich sitz grad in Computing und fadisier mich ein bissel (nicht dass ich keine Arbeit haette, ich hab nur grad ueberhaupt gar keine Lust dazu... ;-)

Gestern bin ich vom Skitrip zurueckgekommen, Leute das war awesome fun... wir konnten zwar nur am Samstag racen - das waren die Bay of Plenty Champs die wir selbstverstaendlich gewonnen haben (ha, und JA ich war dritte bei den Senior Girls, und NEIN liebste schwester das sind nicht alles Pflugbogerlfahrer!!)
Die North Island Champs wurden dann jeden Tag einzeln abgesagt - das Wetter war aber auch echt der Hammer! Viel schlimmer wie bei uns, weil das mehr oder weniger ein alleinstehender Berg ist - der einzige "echte Berg" auf der Nordinsel.
Wir haben uns dann halt die Zeit in den Hot Pools, der mini city von OHakune, einem Walk zu einem der HdR Sets, Kartenspielen, Videos... vertrieben. KLingt vielleicht fad, aber mit der Truppe war das echt lustig!
Am Mo. hat uns Mrs Kirkwood dann in ein Museum geschleppt - ueber die Neuseelandischen Kriegseinsaetze. Erstaunlicherweise war das echt interressant - ich wusste echt nicht in wie vielen Kriegen Neuseelaender als Kanonenfutter fuer England gedient haben. Sogar die Burschen waren echt interessiert - haben mir alles moegliche erklaert (ihr solltet mal Maori Kriegsgeraet sehen, da weiss man echt nicht wofuer das gut sein soll) und auch von ihren ganzen Grosseltern in den Kriegen erzaehlt. Wir haben dann auch auf der ganzen Heimfahrt (wir waren auch noch eis essen, und haben uns den Schauplatz von einem grossen Zugunglueck in den 50ern angeschaut) ueber Kriege und Terrorismus unterhalten....  war echt interessant mal den Standpunkt von neuseelaendischen Jugendlichen zu so etwas zu hoeren. Ehrlich gesagt war ich ueberrascht dass manche von denen ueber so etwas ueberhaupt nachdenken - never judge people before u really know them!

na gut ich sollte mich dann wohl mal an die Arbeit machen, die Stunde ist fast vorbei

Hab euch lieb

Nina

PS:viele Handynr. hab ich noch nicht, und Steffi & Klara, ich bin dabei eure Antwortmails zu schreiben!