Geschichten von Happy und Ailin

21.02.2009 um 23:02 Uhr

Elvis und die Rasselbande

Da sich für Elvis noch nicht die passende Familie gefunden hat ist er noch bei Ute und Günter und da das geliebte Nesthäcken.
Elvis liebt das toben mit "Tante Darcy" und ist jetzt schon genau so schnell wie diese.
Mit vorliebe hängt er am Hals seiner Mama Ofra was sich diese auch sehr lange und geduldig gefallen läßt, wird es ihr doch mal zu viel, dann reicht ein leiser Knurrer und der junge Mann widmet sich wieder dem Spielen mit Darcy.
Oma Happy wird von ihm vergöttert, sanft leckt er ihre Schnauze und er genießt es in ihrer Nähe zu sein.
Ailin ist für ihn die große Schwester der er mit Respekt und ein wenig Abstand begegnet, er weiß wohl das sie eine sehr zickige große Schwester sein kann wenn es ihr darum geht Ruhe vor ihm zu haben.
Elvis ist jetzt auch schon ein "großer", er ist Stubenrein und er weiß das es sich gehört das man sich vor seinen Menschen hinsetzt wenn man gestreichelt werden will.
Auch ist er der, der von der Meute am schnellsten kommt wenn er gerufen wird.
Es ist immer wieder schön zu sehen wie er auch beim intensivsten Spiel sofort losstartet wenn er seinen Namen hört.

10.02.2009 um 12:02 Uhr

Brief von Edna an Ute

Heute bekam Ute einen Brief von Edna:

Hi Ute, hier bin ich zuhaus …… (siehe foto  http://img128.imageshack.us/my.php?image=canonpeter100209501bu3.jpg )Gestern hat ich meine erste Kindergartenstunde  ….. voll toll Auch mein Papa bekam Nachhilfe hat sich auch gar nicht so blöd angstellt … Die Andren warn schon 3x ich erst 1x bin aber gleich gscheit sagt mein Frauli die geht jetzt jeden Montag um 5 oder 6 Uhr mit uns zur Tante Carola.  Mit der Easy hab ich auch gspielt zerst hats mich immer voll anbellt, dann bin ich ihr immer davon gsaust bin nämlich voll schnell beim Fangenspielen die erwischt mich nicht – grins ….mein Papa trainiert ja täglich mit mir bergauf und bergab. Jetzt muss ich wieder meinem Papa helfen auf den Garten aufzupassen alleine ist das viel zu viel für Ihn. Der ist froh, dass ich jetzt da bin (manchmal hat er aber glaub ich auch ganz gern seine Ruhe wie jeder Paps). Lieber Grüße auch von meinen Hölls

 

23.01.2009 um 12:08 Uhr

Elvis

Da gestern ja Edna zu ihrem Papa Bilbo und dessen Familie gezogen ist, ist Elvis nun das "einzige Baby" im Hause Stark.
Und es scheint als würde er dies in vollen Zügen geniessen.
Er zieht sich gern in den "Welpenraum" zurück, spielt mit sich selber oder kaut an einem Kauknochen.
Er spielt auch gern mit Darcy, ist aber an und für sich eher gern für sich alleine.
Elvis ist besonders verschmust und menschenbezogen.
Bei Spazeirgängen mit dem ganzen Rudel geht er am Liebsten bei Ute oder Günter an der Seite.
Dabei ist Elvis weder ängstlich noch schüchtern, er spielt gerne mit anderen Hunde, aber ihm ist es auch sehr wichtig "seine" Familie nicht aus den Augen zu verlieren.
Für Elvis wünschen sich Ute und Günter eine Familie die gerne Hundesport machen möchte und einen Hund sucht der sie durch dick und dünn begleiten darf.

23.01.2009 um 11:59 Uhr

Edna

Gestern am späten Nachmittag zog nun Edna zu ihrem Papa Bilbo und dessen Familie.
Da wir ja bereits mit Edna und Elvis bei Bilbo zu besuch waren sind wir mit den beiden zu Manu und Peter gefahren um Edna "abzugeben"
Kaum angekommen huschte Edna ins Wohnzimmer holte sich Bilbos Spielsachen, kuschelte sich an ihren Papa, spielte mit Tobias und Sophie, kontrollierte den Futternapf ob was für sie da ist und war "zu Hause"
Als wir dann nach einer Stunde mit Elvis wieder fuhren lief sie zu Manu und wollte auf den Arm genommen werden.
Heute kam dann der Anruf von Manu, Edna hat die Nacht super gut verbracht, verhält sich als würde sie immer schon bei ihnen leben, klaute aus der Küche bereits eine Karotte.
Schmust mit Kater David als würde sie den schon ewig kennen und liebt ihren Papa Bilbo und kuschelt gern an ihn.
Ist sie mit Bilbo im Garten draussen und man ruft sie kommt sie sofort angewieselt und freut sich auf Kuscheleinheiten und Lob weil sie so brav gekommen ist.

09.01.2009 um 18:25 Uhr

Spaziergang

Heute traffen sich Ute die Happy, Darcy, Elvis und Edna mithatte mit Maria und Berry zu einem schönen Spaziergang.
Die Welpen hatten total viel Spaß mit "Onkel Berry" und Darcy war total glücklich das sie ihren großen Bruder wieder mal zum Herumrennen hatte, die beiden flitzten und rannten das es eine helle Freude war.
Wenn sich Happy ihrem Buben zuwandte wurde er ganz schnell wieder zum kleinen Babywelpen der seine Mami anhimmelt und beschmust.
Es war richtig toll zu sehen wie lieb und zart Berry mit den kleinen umging und wie vorsichtig er mit ihnen spielte.
Es war auch schön zu sehen wie schnell und freudig Berry auf Marias Pfiffe reagierte und sich in ihre Arme stürzte.
Am Ende des Spazierganges durften zuerst die Welpen und dann auch Darcy in den Stall um die Pferde zu besuchen.
Edna und Elvis liesen sich auf den Armen von Maria und Ute bereitwillig von den Pferden abschnuppern und guckten ganz neugierig, Darcy gings etwas forscher an, sie wußte nicht so ganz genau was sie von den riesigen Hunden halten sollte die ihr immer wieder versuchten Küsschen zu geben.
Aber sicher zwischen Utes Beinen sitzend wurde auch das Kennenlernen der Pferde gut gemeistert.

08.01.2009 um 16:11 Uhr

Ausflug auf die Hundewiese

Heute war Ute mit Ofra bei Fr. Dr. Göttlich zur Kontrolle. Weil die Hundewiese in Seekirchen auf dem Weg zur TÄ liegt hat sich Ute dort mit Dani verabredet die Shelby und Easy mitbrachte.
Natürlich hatte Ute auch Edna und Elvis mit und so gab es einige tolle Runden auf der 5 ha großen Hundewiese.
Viele Hundebegegnugen die die kleinen super meisterten, aber auch eine "Begegnung der dritten Art" die Ute dann meistern durfte.
Aber mal alles der Reihe nach.
Auf der Hundewiese angekommen durften Ofra, Edna und Elvis mal schon rein und machten da gleich Bekanntschaft mit zwei großen Hunden, einer der beiden lief ständig kläffend vor den 3 en rum und als Ute merkte das das allen 3 en nicht ganz so geheuer war bat sie die Besitzerin doch ihren Hund zu nehmen und ein wenig "Land zu gewinnen" damit sich die kleinen mal "akklimatisieren" können.
Nach einer kurzen Diskussion das man doch auf einer Hundewiese auch mit kläffenden, etwas aufdringlichen Hunden rechnen müsse ging die Besitzerin dann doch mit ihrem Hund im Schlepptau weiter.
Kaum war die Frau etwas weiter gegangen kam ein älterer Herr mit einem Mini Jack Russel, Mini aber seiner Meinung nach sehr Potent (der Jacky nicht das Herrchen) den er meinte obwohl er kleiner war als die Welpen er müsse sich gleich einen Welpen krallen und besteigen.
Ute natürlich gar nicht fad, nachdem das Herrchen gar nicht reagierte "pflückte" den Jacky von Elvis was der kleine Wicht mit einem Knurren quittierte. Ute erklärte ihm das sie das gar nicht lustig findet, doch kaum hatte der seine Beine wieder am Boden war er wieder, diesmal auf Edna drauf.
Der Besitzer meinte, oh da kann man gar nichts machen, Ute sagte ihm aber das man sehr wohl was machen kann, nämlich es dem Hund zu verbieten, dabei pflückte sie den Wicht wieder ab und schimpfte ihn kräftigt, worauf der Besitzer mit dem Hund beleidigt von die Wiese verlies, begleitet von dem wütenden geknurre des Jackys der unter knurren ständig versuchte nach seinem Besitzer zu schnappen.
Dann kam auch schon Dani, Shelby und Easy die von Ofra total süß begrüßt wurde. Die Geschwister waren dann total am Spielen. Laufen und alle 3 waren bei jeder weiteren Hundebegegnung total entspannt, neugierig und offen.

06.01.2009 um 23:04 Uhr

Besuch bei Papa Bilbo

Heute am Nachmittag hat Peter angerufen ob wir nicht mit Elvis und Edna Papa Bilbo und sie besuchen kommen wollen. Auf der Fahrt zu ihnen fingen die Welpen an zu winseln und unruhig zu werden und da sie ja normal bei Autofahrten ruhig sind steuerte Günter einen Parkplatz an, und siehe da, beide Welpen mußten dringend mal.
Bei Manu und Peter angekommen wurden diese und vor allem Papa Bilbo und Zwillinge sofort begrüßt und umschmust und Edna hat sich gleich in Tobias Arme gekuschelt.
Für die Kinder stand dann auch gleich fest, Edna soll bei ihnen bleiben.
Da Manu und Peter ja bereits die Idee hatten das eins der Bilbo Kinder zu ihnen ziehen sollte war dann "Familierat" angesagt und die Zwillinge haben fest und ohne zu zögern entschieden daß unbedingt Edna zu ihnen ziehen sollte.
Und so wird nun Edna am 16. Jänner zu ihrem Papa Bilbo und seiner Familie ziehen.

03.01.2009 um 18:41 Uhr

Easy

Heute wurde nun auch Easy abgeholt.
Ihr neuer Wirkungskreis wird nun in Seekirchen sein wo sie einen 12 jährigen Border Collie Rüden zu ihrer Seite hat. Und auch die Eurasier Hünind der Tochter des Hause wird nun wohl oft zu ihrer Spielkameradin werden.
Easys Familie hat schon angerufen und erzählt, das sie sich mit dem Nico und Shelby angefreundet hat und mit ihnen schmust und spielt.

Elvis und Edna geniessen nun die Zeit zu Zweit und vor allem das sie nun die Streichel und Spieleinheiten nicht mehr mit ihren beiden Schwestern teilen müssen bis auch für sie die passenden Familien kommen um sie abzuholen.

03.01.2009 um 11:15 Uhr

Neues von Enya

Damit man auch ein wenig mit verfolgen kann wie es den "Babys" in der großen weiten Welt geht:

Enya endeckt ihr neues zu Hause!!!!        
1.1.2009
 Als Enya ankam lief sie zu erst durch den Garten und war sehr glücklich und froh .Sie rannt durch den Garten als wäre sie schon lage dort gewesen.Nach einer halben Stunde lernt sie erstmalig ihren neuen Essplatz, Schlafplatz,u.s.w....kennen.Nachdem sie alles erkundigt, hatte war sie sehr müde und konnte nur noch ihr Abendessen fressen.Eine halbe Stunde nach dem Fressen ging sie dann noch eimal Gassy, danach ging es ab in die Transportbox zum Schlafen.Die Nacht verlief sehr gut und Enya bereitete wenig Schwierigkeiten. 

3.1.2009         
Heute kennt sich Enya schon sehr gut in ihrem neuen zu Hause aus und fühlt sich schon sehr wohl und spielt mit großer Gelassenheit. 
Liebe Grüße  
Fabian
 und Fam. Schartel (auch Enya) 

 

01.01.2009 um 15:31 Uhr

Die Zeit vergeht so schnell

Es ist echt ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht, schon schreiben wir das Jahr 2009.

Viel ist in der Zwischenzeit geschehen, Anfang Dez. kam Berry zu uns zurück.
Schnell hat er sich wieder ins Rudel integriert, Ute lies ihn am 4. Dez. dann auch gleich kastrieren.
Er und Darcy waren das Gespannt schlecht hin, die beiden Geschwister tobten und spielten mitsammen was das Zeug hielt.
Und so schnell Berry gekommen, so schnell fand sich auch für ihn wieder eine neue Familie, ganz in unserer Nähe. Als letzte Woche am Freitag von Berry erfuhren kamen sie am Samstag gleich ihn ansehen.
Sie kamen sahen Berry und es war wohl liebe auf den ersten Blick auf beiden Seiten.
Nach einem Spaziergang und besuch auf ihrem Hof war es entschieden, der Bub gehört zu ihnen.
So ist Berry dann noch am selben Tag ganz zu seiner neuen Familie gezogen. Und die Berichte die wir so täglich hören sind echt nur gut.

Auch DJ mußte Anfang Dez. seine Familie verlassen da die Frau wieder zu arbeiten anfing und nun für DJ die Zeit fehlte.
Er hatte sich in kurzer Zeit angewöhnt alles einzuhüten und war wohl recht hibbelig.
Gott sei Dank hat es sich sehr kurzfristig ergeben das Marcus ein Bekannter aus dem Countrydogforum in der Nähe lebt und er Jana und ihre Familie mit DJ zu sich einlud um ihn an Schafen zu testen. DJ hat bei seinem ersten Kontakt ein tolles Verhalten an den Schafen gezeigt, durfte einige Tage später zu Marcus ziehen und kaum bei Marcus meldeten sich Freunde von ihm die DJ gerne zu sich aufnehmen wollten. Ein ausgedehnter Spaziergang, ein Besuch bei den Freunden am "Resthof" mit DJ und DJ zog am 23. Dezember bei seiner neuen Familie ein.
Er hat sich dort sofort eingelebt, ist ruhig und ausgeglichen und der Liebling des Ehepaares und auch mit der 8 jährigen Colliehündin kommt er gut zurecht.
DJ wird wohl in Zukunft mit seinem neuen Herrche regelmässig bei Marcus sein um an dessen Schafen trainiert zu werden.

Easy, Enya, Elvis und Edna wurden in der Zwischezeit auch geimpft und heute hat uns
Enya verlassen, sie wird nun bei ihrer neuen Familie in Baden bei Wien leben und wir wünschen ihr alles Liebe und Gute auf ihrem Weg mit ihrer Familie.