Eibisch-Zuckerl

24.04.2008 um 20:25 Uhr

Land in Sicht

von: ezuckerl   Kategorie: Ez-intern

Musik: Nick Cave and the Bad Seeds - Moonland

Uns ist von der Stadtseite jetzt einiges zugesagt worden. Ein neues Büro, verpflichtendes Abo für's Magistrat, usw. Ob das hilft? Na, wir hoffen's doch wirklich!

Mittlerweile geht's auch für die nächste Ausgabe (Juni/Juli) in die Endrunde. Schwerpunkt ist dieses Mal u. a. die Suchtproblematik, vor allem Jugendliche betreffend.

Noch ein kleiner Tipp in eigenem Sinne: am 24.05.2008 findet im Einhorn das jährliche Eibisch-Zuckerl Fest statt. Es spielen Blue Notes (Jazz) und für Laune wird auch gesorgt. Also hingehen, plaudern und Eibisch-Zuckerl unterstützen!

21.04.2008 um 23:06 Uhr

Die Maßnahmen

von: ezuckerl   Kategorie: Ez-intern

Wir haben uns nach langem Hin- und Herüberlegen dazu entschieden, dass das Verhalten unserer Kolporteure gerügt wird. Wir mussten leider einen auf die Schwarze Liste setzen. Gleichzeitig hat der Wiener Augustin einen unserer Kolporteure eine einmonatige Sperre verpasst, sodass er keinen Augustin in der Zeit verkaufen darf.

Das Ganze dient dem regionalen Schutz. Dieses Prinzip folgt den Internationalen Vereinbarungen für Straßenzeitungen, die eben nicht nach dem Paradigma des freien Wettbewerbs funktionieren. D. h. dass in einer Region nur eine Straßenzeitung existieren darf, damit die finanzielle Grundlage gesichert ist und das Projekt längerfristig überleben kann. In Wien herrscht die Ausnahme - ist ja auch eine Metropole.

Das Ganze wirkt sehr hart, allerding, wie in unserer letzten Ausgabe zu lesen ist, können wir uns unter den jetzigen Bedingungen keine Existenz auf Dauer vorstellen. Uns geht das Geld aus. Und dann kann sich niemand mehr in Wiener Neustadt in diesem Bereich engagieren. Außer Personen mit viel Geld...

15.04.2008 um 22:41 Uhr

Neue Gefahr!

von: ezuckerl   Kategorie: Ez-intern

Nicht nur, dass der Augustin immer noch in Wiener Neustadt vertrieben wird - eine neue Straßenzeitung ist im Umlauf. Das Gefährliche an ihr ist immer noch, dass sie a) sich an keinerlei Abmachungen innerhalb des Straßenzeitungsmarktes hält, b) unsere Verkäufer beliefert, teils gratis, teils unter zwielichtigen Umständen und c) vom Erwin Buchinger, seines Zeichens Sozialminister, unterstützt wird.

Weiters sind wir immer noch auf der Suche nach einem neuen Büro. Hilfreich wäre es natürlich, wenn uns die Stadt tatkräftig dabei unterstützt. Doch es wird sich sehen, auf welcher Seite sich in Wr. Neustadt das Herz befindet.

10.04.2008 um 20:49 Uhr

Endlich online!

Wir haben es geschafft - unser Weblog ist online gegangen. Und es ist mindestens genau so unprofessionell und liebevoll wie unsere Zeitung!

Dafür erwarten euch hier direkte Informationen, Emotionen und anderes, unserer Ansicht nach Spannendes, Interessantes und Aufregendes.