...vom glücklich und unglücklich sein...

29.07.2004 um 16:46 Uhr

Gehen oder bleiben? - ein Beispiel

von: fortuna

Gestern am Abend kommt meine Nachbarin total verheult zu uns nach Hause. Seit mehr als 17 Jahren ist sie nun mit ihren Mann verheiratet - zusammen sind sie aber schon 22 Jahre. Sie haben zwei Kinder zusammen. Am Samstag feiert sie ihren 40. Geburtstag. Es soll ein schöner Tag werden mit einem großartigen Fest. Ihr Mann will Musik auflegen mit seinen supertollen Boxen, bei denen man nichts mehr versteht wenn man spricht. Meine Nachbarin sagt ihm, sie wolle das nicht. Er ist beleidigt.

Kurze Zeit später offenbart ihr ihr Mann, dass sein Freund eine Party bei ihnen zu Hause macht, am Tag bevor sie in den Urlaub fahren. Dieser Freund ist nicht gerade seriös und dessen Freundeskreis schon gar nicht. Das Wegräumen am nächsten Tag bleibt höchstwahrscheinlich an ihr hängen. Sie sagt ihrem Mann, dass nächste Mal könne er sie ruhig vorher fragen, bevor er solche Dinge über ihren Kopf hinweg entscheidet. Er ist beleidigt.

Er ist so beleidigt, dass er Sachen sagt wie:"Du hast sowieso keine Freunde! Du musst sehen, dass du überhaupt 40 Leute zu deiner Feier zusammenbringst! Außerdem bist du primitiv und niveaulos!" Dann setzt er sich ins Auto und fährt weg. Er sagt: " Ich komm nie wieder!" Am nächsten Tag ist er wieder da. Am Morgen hat er die Worte: "Geh mir aus den Augen, ich will dich nimmer sehen, du bist so niveaulos..." für sie parat.

Wie kann man das aushalten? Wie kann man sowas ertragen? Ich denke, in diesem Haus gibt es einen niveaulosen Menschen, aber der ist sicher er selber!

...trotzdem, ich denke, ich würde bleiben...

 

28.07.2004 um 14:52 Uhr

Eine unausweichliche Frage

von: fortuna

Habt ihr euch schon mal gefragt ob es Fehler gibt?

Bildlich gesprochen: Ich gehe so meinen Weg entlang und komm zu einer Kreuzung. Ich kann 3 Richtungen wählen. Gibt es denn dann nur eine korrekte Richtung?

Damit will ich sagen, dass wir - vorausgesetzt wir glauben an ein Schicksal - nie einen Fehler begehen können. Würden wir genau diesen nicht machen, dann wären wir am heutigen Tage wahrscheinlich ganz wo anders. Wir haben eine Wahl, aber es gibt keine falsche. Irgendwie ist das beruhigend...

 

27.07.2004 um 21:59 Uhr

Was zählt?

von: fortuna

In meinem Leben hab ich mir immer und immer wieder die gleiche Frage gestellt... deine Frage nach dem Sinn, die einem immer wieder einholt, wenn man was gut macht oder wenn man ganz am Boden ist...

Welchen Sinn hat das ganze? Und dann denke ich an Viktor Frankl und andere, die suchten, die Frage zu beantworten...

 

Ich denke, es ist unglaublich wichtig, dass man sich zuerst fragt, was will ich für mich? Was will für mein Leben? Wie sinnvoll kann ich es gestalten.

Tja, mein Leben scheint nicht immer sinnvoll zu sein, aus dem Blickwinkel eines Fremden bzw Außenstehenden... Trotzdem, für mich macht unter Strich alles wieder Sinn.