das Jahr 2005 oder bin ich noch nornmal?

25.11.2005 um 20:29 Uhr

erster rückblick

Stimmung: weiß nicht

Hi allerseits an dalle die das je hier lesen...
Ich bin wirklich heilfroh, daß dieses jahr vobei geht.
angefangen hat alles eigendlich schon viel früher da ich in der firma gemobbt wurde und daher nerflich ziemlich fertig war.
das hat dazu geführt daß ich im herbst 2004 schon depressionen hatte, noch dazu hat genau zu dieser zeit auch mein mann angefangen hat sich selbst unsere beziehung und sein ganzes leben in frage zu stellen..
wir waren und zu dieser zeit wo irgendiw überhaupte keine stütze mehr. außerdem hat mein mann festgestellt daß er sich die Eigentumswohnung die er gekauft hat 1 jahr nachdem wir und kennen lernten doch nicht leisten kann und sie in wirklich keit auch gar nicht braucht. so haben wir eben angefanen uns gemeinsam nach einer neuen wohnung umzusehen die billiger in der anschaffung und somit auch in der unterhaltung.
nach unzähligen fehlversuchen hat er dann eine wohnung gefunden die im gleichen haus ist in der auch sein bester freund wohnt. Ich selbst war von dieser wohnung nicht so angetan hab mich aber damit zufrieden gegeben.
Kurz danach hat er mir eröffnet, daß unsere beziehung eigendlich schon lange vorbei ist und er mich bittet mir mit meiner tochter eine eigene wohnung zu suchen, er wollte aber eine freundschaft aufrecht erhalten. nach weiteren 2 oder 3 monaten hab ich auch für mich und meine tochter eine wohnung gefunden.
Seine wohnung war mit  1.juli für ihn beziehbar, die unsrige erst mit 1.august.
ende mai war er dann auf einem seminar mit seiner psyhologsichen gruppe und ist am sonntag abend komplett fix und foxi nach hause gekommen..
ist dann erst mal alleine für fast 2 stunden radfahren gagangen um wieder einen klaren kopf zu bekommen... Als er zurück kam bekam er einen anruf von seiner besten freundin und arbeitskollin, in dem sie ihm mitteilte daß sie durch 4 unabhängige ärtze die diagnose krebs bekommen hätte und daß diese ihn nur noch ca 1 jahr geben würden.
darauf hin ist er dann kompletz zusammengebrochen, udn ich hatte äußerste mühe aus dem häufchen elend wieder einen menschen zu machen, wonach er mir dann erklärte welch wunderbarer mensch ich doch sein und daß er mich immer noch lieben würde.
ich muß sagen daß ich mich davor schon ob der bevorstehenden trennung immer wieder mir anderen getroffen habe, allerdings um meine probleme in dem ganzen theater zu verarbeiten und zu besprechen...
hab ihm dann eine tablette verabreichen müßen damit er überhaupt schlafen konnte...
das war sonntag. hab dann montag seinem besten freund eine mail geschrieben, daß er bitte ein auge auf meinen mann haben sollte da es ihm ziemlich beschissen geht, dufte ja nichts sagen weden der freundin...
als ich am abend nach hause kam war mein mann obwohl er ziemlich vertig geklungen hat am telefon untertags dann nicht zuhause...
panik!!! versuchte ihn am tel zu erreichen, keine reaktione, sms keine reaktion...
in einer dubiosen ahnung begann ich dann den pc nach irgenwas zu durchsuchen was mir eienen hinweiß geben könnte wo er abgeblieben ist. und da wir beide unsere passwörter wußten schaute ich in eines der foren in denen er sich für gewöhnlich bewegte, ung bingo...
da war ein eintrag in dem er zu jemand anderen eingeladen wurden und zugesagt hat sich auf den weg dahin zu machen..
ich bin nur noch rotiert in der wohnung, keine ahnung was mich befallen hat... habe mich ja schließlich auch mit anderen leuten getroffen, habe mir das schlimmste ausgemalt.
jedenfalls war er als ich in der früh wach wurde noch immer nicht da.
bekam dann als ich auf den weg in die arbeit war eine sms, er sei jetzt zuhause und ginge ganz normal arbeiten, er sei die ganze nacht spazieren gewesen..
mailten dann untertags einige male wobei mich das total aus der bahn geworfen hat, daß er  mich angelogen hat. er sagte mir daß er für diesen abend eigedlich mit jemand ein treffen ausgemacht hätte,diese aber absagen würde, damit wir uns aussprechen könnten.
habe ihn im zuge eines dieser mail auch gestanden daß ich ihn bei einem meiner treffen auch schon mal betrogen hatte..
er wollte das alles am abend mit mir besprechen.
allerdnigs hatte ich an diesem aben noch 2 arzt termine. und sollte voraussichtlich nicht vor 21 uhr nach hause kommen..
auf dem weg zu meinen 1 termin bekam ich einen anruf daß mein 2 termin für den abend leider abgesagt sei. worauf hin ich meinen mann per sms darüber informierte daß ich doch früher nach hause kommen würde.. als antwort bekam ich daß er noch in einer außernstelle von seiner firma sei, die allerdings meinen ionformationen nach  schon stunden vorher geschlossen hat.
wieder einmal mistrauisch fuhr ich nach meinem 1 termin zu der addresse an der er am vorabend sein treffen hatte und fand tatsächlich sein auto da...
da sind dann bei mir endgültig die sicherungen durchgegangen. denn ich habe ihm eine sms geschrieben seit wann die außernstelle seiner firma an dieser addresse sei..
worauf er mir zurück gab er hätte diese treffen doch nicht mehr absagen können. worau ich nur noch anfragte ob sie noch platz hätten für einen 3. im bett---
ich weiß totoal idiotisch, aber das war dann der punkt wo er sagte er würde nicht mehr nach hause kommen, was er dann auch für die ganze zeit in der "wir" noch in dieser wohnung waren nicht mehr gemacht hat, hat dann bis seine wohnung soweit war daß er sie beziehen konnte nur noch an dieser addresse gewohnt.
puh weiter ein anderes mal..