Prawda

06.08.2007 um 19:58 Uhr

Wieder da

von: vabene

Ich habe lange genug nichts gemacht. Diese Zeit ist jetzt vorbei. Ich bin wieder da.

Im Gegensatz zur Landespolitik, die sich in die Ferien verabschiedet hat. Selbst die PR-Maschine der Landesregierung läuft nur noch müde. Ein paar Jubiläen, Feiern und das übliche Eigenlob - das wars. Was die Diskussion über die Pflege in den Heimen anbelangt, so zeigt sich auch das traurige Bild, dass die Verantwortlichen bei der illegalen Pflege geboten haben. Sie haben immer weggeschaut - etwa wenn das qualifizierte Personal fehlt oder Vorschriften (zwecks Ersparnis) nicht eingehalten wurden.

 

23.07.2006 um 20:09 Uhr

Das Imperium wächst

von: vabene

Das Imperium von E. Russ wächst. Nach dem Einstieg in die "Blättle" und der  Übernahme scheint er sich nun auch in Liechtenstein einzukaufen. Das war nach der 1. Vorstufe - dem Druck von Liechtensteiner Postillen - auch zu befürchten. Damit wird das regionale Meinungsmonopol förmlich  zementiert.
Aufgewacht ist das Medienhaus auch bei den "Blogs", spät, aber dennoch wird nun versucht, sich auch diesen bisher Medienhaus-freien Bereich mit aller Macht unter den Nagel zu reissen. Das alles aber geht langsam auf die Substanz - sofern noch eine da war. Vol.at ist erden schlecht und mittlerweile eine Mini-Ausgabe der APA. In den User-Foren tummmeln sich Verrückte und rechte Revisionisten, die nur froh sein können, dass sie niemand klagt.
Ob es einmal ernsthafte Konkurrenz gibt? Nun die Fellners stehen in den Startlöchern und wollen - wegen der NR-Wahl und dem damit verbundenen Geschäft - früher als geplant mit "Österreich" erscheinen. Journalistisch setzen sie auf Profis, die ihr Handwerk verstehen. Doch was bislang am Erscheinungsbild und an geplanten Inhalten publik wurde, lässt herzlich wenig erwarten. NEWS täglich - oh je.


21.07.2006 um 22:13 Uhr

Land zockt ab

von: vabene

Allen Gaskunden im Lande flatterte ein unverschämtes Schreiben der VEG ins Haus. Die Gesellschaft hebt neuerlich die Preise um satte 18 Prozent an - und dies trotz Millionengewinnen. Das Land, dem die VEG mehrheitlich gehört, verdient sich eine goldene Nase. Kritik? Anders als beim Strom und den Benzinpreisen, ist da -auch politisch - kaum etwas zu hören. Offenbar will sich niemand mit den "Schwarzen" anlegen. Die Leute sollen zahlen und das Maul halten. Wer es sich nicht mehr leisten kann, der darf im Winter um einen Heizkostenzuschuss betteln gehen. Sauberes Ländle.

27.05.2006 um 10:16 Uhr

Keine Karriere mit Lehre

von: vabene

Während überall die Werbetrommel für eine Lehre gerührt und das Schlagwort "Karriere mit Lehre" (über-)strapaziert wird, kommt das Meinungsforschungsinstitut "Sora" zu einem ganz anderen, ernüchternden Befund - "Keine Karriere mit Lehre".
Dass davon nichts zu lesen war, ist eine Seite. Die andere die Begründung durch "Soara" im O-Ton:
"Nur 8% der ArbeitnehmerInnen mit Lehrabschluss sind in einer leitenden Funktion tätig, bei MaturantInnen sind es 20%. Neben dem hierarchischen Aufstieg gilt auch fachliche Spezialisierung als Karrierechance. Beschäftigte mit Lehrabschluss können diese häufiger erreichen als den hierarchischen Aufstieg: Zwei von zehn der Erwerbstätigen mit Lehrabschluss sehen sich als qualifizierte Angestellte, drei von zehn als FacharbeiterInnen.
Unterschiede beim Einkommen
Das mittlere Nettoeinkommen pro Monat von ArbeitnehmerInnen mit Lehrabschluss liegt zwischen 525 und 1.526 Euro. Teilzeitbeschäftigte Arbeiterinnen bilden dabei mit einem mittleren Nettoeinkommen von 525 die untere Grenze, männliche vollzeitbeschäftigte Angestellte mit 1.526 Euro die Obergrenze. Letztere sind auch die Bestverdiener in dieser Bildungsgruppe."

Also: Karrieren mit Lehre sind also eine Ausnahme., aller Ideologie zum Trotz. Das ist die PRAWDA und nichts als ....

27.05.2006 um 09:10 Uhr

Die ÖVP wirtschaftet ...

von: vabene

Es war zwar nur eine Randspaltenmeldung in den "VN", aber die hatte es in sich: "Die ÖVP wirtschaftet gut: Wieder Hypo mit Verlust" (oder so ähnlich)! Das ist zwar die Wahrheit, wenn man/frau an unseren Hyposkandal und an den der Kärntner Hypo denkt, dürfte aber unseren Schwarzen im Lande gar nicht geschmeckt haben. Die sind bekanntlich so gut, dass es besser überhaupt nicht geht.
Reaktionen darauf habe ich bisher nicht gelesen. Mir hat es aber getaugt. Daher weiter so.